Mittwoch, 9. März 2011

Beck’s sorgt für beste Unterhaltung

Einen erfolgreichen und über weite Teile guten Fußball haben die Gallier bei der gestrigen 11. Soccer-Trophäe gespielt. Nach vier Siegen, einem Remis und einer Pleite holten sie sich den 3. Platz. Gauloises präsentierte sich als homogene Mannschaft, in der jeder Spieler entweder ein Tor schoss oder eines vorbereitete.

Einer sorgte aber für die besonderen Highlights: Beck’s. Der Torwart, der erstmals seit drei Jahren wieder zwischen den Pfosten stand, glänzte mit zahlreichen starken Paraden und schaffte das Kunststück, nach einem Rückpass mit einem Schuss über das gesamte Spielfeld einen Treffer zu erzielen. Zudem flog er in zwei Spielen vom Feld – einmal nach einer Rangelei, das andere Mal nach einem absichtlichen Foul außerhalb der Torraumes – und avancierte darüber hinaus im Halbfinale zum tragischen Helden, als er den gegnerischen Stürmer überlupfen wollte, ihn aber unglücklich anschoss, was zum entscheidenden Gegentor führte. Das tat dem Spaß am Turnier aber keinen Abbruch.

Dass Gauloises so ein gutes und erfolgreiches Turnier spielen konnte, hatte auch mit dem gut gefüllten Kader zu tun. Die Gallier spielten mit elf Mann, weil erstmals seit vielen, vielen Jahren keine kurzfristige Absage eines gallischen Spielers im Vorfeld des Turniers kam und sich noch dazu Jens Oldakowski spontan zur Verfügung stellte und seine Premiere bei den Galliern feierte. Den Turniersieg holte sich erstmals der Veranstalter Gendorfer Soccer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten