Samstag, 16. Januar 2021

Keine Soccer-Trophäe in diesem Jahr

Das Coronavirus legt weiterhin
den Freizeitfußball lahm.
Die Info überrascht nicht, schmerzt aber trotzdem: In diesem Jahr wird es keine Soccer-Trophäe geben. Soccer-Vorstand Roberto gab auf Nachfrage bekannt: „Mir blutet das Herz, aber die Soccer-Trophäe wird nicht stattfinden.“ Das traditionsreiche Hallenturnier, stets im Februar oder März ausgetragen, fällt der Coronavirus-Pandemie zum Opfer

Im vergangenen Jahr konnte der äußerst beliebte Wettbewerb über die Bühne gehen, weil SARS-CoV-2 im Februar hierzulande noch nicht Fuß gefasst hatte. Gauloises erreichte den 4. Platz und grübelte über die Identität eines ominösen Spenders. 

Seither haben die Gallier kein Spiel mehr bestritten. Und aktuell sieht es nicht danach aus, dass die sportliche Zwangspause bald endet. Bei den hohen Infektionszahlen, die es zurzeit gibt, ist an ein gemeinsames Kicken nicht zu denken - und erst recht nicht im Zusammenhang mit einem sportlichen Wettkampf wie der Soccer-Trophäe

„Die Halle würden wir ohnehin nicht kriegen“, glaubt Roberto. Oder wenn doch, dann mit Auflagen, die nicht akzeptabel seien. „Wir haben alles gedanklich durchgespielt. Wenn wir überhaupt ein Turnier veranstalten dürften, dann müssten wir es Stammtisch-untypisch machen. Und das ist nicht unser Credo.“

Damit meint er mögliche Anti-Corona-Maßnahmen, die einem geselligen Miteinander der Spieler und Mannschaften, das die Soccer-Trophäe ja auch ausmacht, entgegen stehen. „Es wäre doch blöd, wenn wir ein Turnier ausrichten, wo die Mannschaften immer in den Kabinen sitzen bleiben müssen, weil sie Abstand halten müssen.“ Das sei mit dem Gedanken des Freizeitfußballs nicht vereinbar.

Die Gendorfer haben daher erst gar nicht mit den Vorplanungen für die Soccer-Trophäe begonnen. „Wir haben letztes Jahr schon gemerkt, dass das mit der Soccer-Trophäe 2021 nichts werden dürfte.“ Darum legen die Freunde aus dem Alztal ihr Hauptaugenmerk in diesem Jahr auf das Sommerturnier - „in der Hoffnung, dass wir bis dahin die Corona-Pandemie in den Griff bekommen haben“, betont Roberto – und schiebt nach: „Wir müssen Geduld haben. Es hilft halt alles nichts.“

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Rückblick 2020: Coronavirus legt Hobbyfußball lahm

Das Jahr 2020 stand im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Ab März hielt SARS-CoV-2 die Welt in Atem. Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen wurden erlassen, um die Ausbreitung des neuartigen Erregers zu verhindern.

Für Gauloises brachte das eine sportliche Zwangspause, weil der Hobbyfußball lahm gelegt wurde. In diesem Jahr waren die Emmertinger nur einmal am Ball - im Februar, als das Coronavirus Deutschland noch nicht erreicht hatte. Bei dieser 17. Soccer-Trophäe glückte Platz 4 – aufregend war zudem eine rätselhafte Randgeschichte um einen ominösen Spender.

Auch gesellige Treffen waren über viele Monate nicht erlaubt. Ausnahmen galten im Sommer, als die Infektionszahlen niedrig waren. Und so ging im August die vierte gallische Minigolf-Meisterschaft über die Bühne. Steini setzte sich in der Burghauser Anlage die Krone auf.

Da die Bundesregierung im Herbst die Anti-Corona-Maßnahmen wieder verschärfte, musste die gallische Weihnachtsfeier erstmals virtuell stattfinden. Elf Gallier nahmen an der Skype-Konferenz teil und stellten wichtige Weichen für die Zukunft: Sie nahmen Benni als festes Mitglied auf und beschlossen das neue Logo. Zudem kündigte Kapitän Jens an, dass es einen Mannschaftstrainingsanzug geben soll. - Der Rückblick:

4. Platz bei Soccer-Trophäe
Sportlicher Jahresauftakt geglückt

Gallisches Minigolf in Burghausen
Steini krönt sich zum Meister
Gruppenbild der Teilnehmer
Diashow vom gallischen Minigolf
Alle News zum gallischen Minigolf


Virtuelle Weihnachtsfeier
Neues Mitglied, neues Logo und ein Quiz


Gallische Coronavirus-News
So halten sich die Gauloises-Veteranen in der Corona-Zeit fit
Corona-Drama in Brasilien: El Presidente trägt Schutzhelm
Coronavirus in Brasilien: Schos in großer Sorge
Kopy in Kurzarbeit - Testergebnis bei Toss
Docs Kampf gegen das Coronavirus
Lockdown: Maxi und Michi mögen die Muße des Moments
So erleben Jens und Schos die Corona-Krise


Weitere News rund ums Team
Steini: Karriere-Ende noch kein Thema
Toss kann schmerzfrei joggen
Nur der Doc zieht in den Gemeinderat ein
Maxi startet nächsten Schritt Richtung Lehrer