Dienstag, 26. Februar 2019

Rückblick: Die Soccer-Trophäe und ihr besonderer Zauber

Der Jubel über den Titel bei der Soccer-Trophäe aus dem Jahr 2015.
Gauloises Emmerting feiert 2019 das 25-jährige Jubiläum. Deshalb lassen wir die gallische Geschichte in einer Zeitreise durch die Jahre Revue passieren und erinnern an unvergessliche Erlebnisse und Meilensteine. Auch berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick über die schönsten Momente.

Heute blicken wir auf die Soccer-Trophäe. Das Hallenturnier der Gendorfer Soccer hat eine lange Tradition, es wird heuer im 16. Jahr ausgetragen. Nach wie vor versprüht die Soccer-Trophäe einen besonderen Zauber, der die Freizeitkicker jeglicher Teams in den Bann zieht. In diesem Jahr muss das Turnier aber ohne Gauloises über die Bühne gehen, weil die Emmertinger nicht genügend Spieler zusammentrommeln konnten.

Die Gallier halten bei der Soccer-Trophäe zwei Rekorde: Keine andere Mannschaft hat so oft mitgespielt (13 Mal) wie sie. Und Gauloises ist diejenige Formation, die am häufigsten den Titel gewonnen hat. Formal stehen drei Turniersiege zu Buche.

2017 und 2015 schafften es die Mannen um Kapitän Toss, das Finale jeweils gegen Inter Bavaruss zu gewinnen. In den Analen der Soccer-Trophäe werden die Emmertinger auch 2004 als Turniersieger geführt, doch damals verloren sie das Endspiel gegen die Alztal Brasilianer um den jetzigen stellvertretenden Gauloises-Kapitän Jens. Da der Gegner aber zu viele Aktive aufgeboten hatte, wurde er disqualifiziert.

2015 überraschten die Gallier mit dem Coup. Der Turniersieg kam völlig unerwartet in Anbetracht des gallischen Aufgebots, das gespickt mit „Oldies“ war. Gauloises machte mit der Catenaccio-Taktik alles richtig, aber es war sehr, sehr viel Glück dabei, dass am Ende Platz 1 heraussprang. Die Gallier waren an dem Tag definitiv nicht die beste Mannschaft des Turniers.

Zwei Jahre später war alles anders: Der Turniersieg 2017 war der verdiente und gerechte Lohn für eine tolle und homogene Mannschaftsleistung. Zwar war auch etwas Glück dabei, vor allem was den Gruppensieg anbelangt, aber auch im Finale, doch insgesamt zeigte Gauloises die beste Form und Leistung aller Teams. In allen Partien waren die Gallier die dominierende Mannschaft, die zudem in Maxi und Fritzi das torgefährlichste Duo in ihren Reihen hatten.

Apropos besondere Torgefahr: Die Emmertinger stellten vier Mal den Torschützenkönig: Becks, der bei seinem Comeback im Jahr 2015 auftrumpfte, sowie Fritzi und Kipf. Fritzi gelang dieses Kunststück beim Budenzauber 2014 (vier Tore). Kipf schoss sich gar zwei Mal zum Toptorjäger des Turniers: 2002 mit sieben Treffern in fünf Partien und beim Wettkampf zwei Jahre später mit zehn Toren in sieben Spielen.

Beck's-Show und Elninos kurioser Kopfballtreffer

Und es gab viele weitere Besonderheiten: So stand 2003 ein wahrer Fußball-Marathon an, denn der Spielplan sah elf Spiele (!) für die Teams vor - und am Ende wurden die Gallier Vize-Meister. Und noch einmal wurden sie Zweite: 2006 ging das Finale gegen die SVG-Bolzer verloren.

Unvergessen auch die Beck's-Show 2011: Als Torwart schaffte er es, den Ball nach einem Rückpass von Fabi mit einem Schuss über das gesamte Spielfeld im Tor unterzubringen. Zudem flog er in zwei Partien vom Feld. Oder 2014 Elninos kurioses Kopfballtor im Spiel um Platz 3, das die Gallier ins Siebenmeterschießen brachte.

Und da war noch die Personalie Roberto: In den Jahren, in denen er kurzzeitig nicht den Gendorfer Soccer angehörte, half er zwei Mal bei Gauloises aus: 2009 im Tor und 2010 als Feldspieler - da gelang ihm sogar ein Tor für die Gallier, beim 1:3 gegen das Team Halli Galli.

Insgesamt weist Gauloises eine gute Bilanz bei der Soccer-Trophäe aus, wie die nachfolgende Übersicht zeigt. Die Premiere 2001 ging allerdings in die Hose: Die Gallier wurden Gruppenletzte - aber viel schlimmer war: Sie kassierten die wohl schmerzhafteste Pleite in ihrer Soccer-Trophäe-Geschichte: Das Derby gegen die Ghetto People ging mit 1:4 verloren. Die Übersicht:

2001 (Gruppenletzter), siehe Blamage im Dorfderby
2002 (7. Platz), siehe Die Ein-Mann-Show
2003 (2. Platz), siehe Gallier räumen beim Soccer-Marathon ab
2004 (2. Platz), siehe Zweiter - und doch Turniersieger
2005 (7. Platz), siehe In den Dienst der Sache
2006 (2. Platz), siehe Mit Ruhe und Gelassenheit zu Platz 2
2007 (5. Platz), siehe Von Jubiläen und Premieren.
2008 (4. Platz), siehe Mit neuer Taktik auf Platz 4
2009 (4. Platz), siehe Ungeschlagen bis zum Halbfinale
2010 (8. Platz), siehe Nicht der Tag der Gallier
2011 (3. Platz), siehe Beck's sorgt für beste Unterhaltung
2012 und 2013 gab es keine Soccer-Trophäe
2014 als Young Boys Cup (3. Platz), siehe 3. Platz rundet erfolgreiche Hallensaison ab
2015 (1. Platz), siehe Gauloises-"Oldies" landen Turniersieg!
2016 war Gauloises nicht am Start
2017 (1. Platz), siehe Gallier wiederholen Turniersieg!
2018 war Gauloises nicht am Start

Samstag, 23. Februar 2019

So viele Zugriffe wie noch nie

Die gallische Webseite wurde 2018 exakt 31.482 Mal aufgerufen.
2018 war für die gallische Webseite ein Rekordjahr. Es wurden so viele Zugriffe auf gallier-emmerting.de gezählt wie nie zuvor. Das zeigt eine Auswertung der Zugriffszahlen.

Die Gauloises-Webseite wurde 2018 insgesamt 31.482 Mal aufgerufen. Das ist ein deutlicher Anstieg von 5000 Klicks im Vergleich zu 2017, in dem für gallier-emmerting.de 26.330 Page Impressions (PI) notiert wurden. Für 2016 stehen 21.869 PI zu Buche und für 2015 insgesamt 28.749 PI.

Damit wurde im vergangenen Jahr erstmals die 30.000er Marke geknackt. Die gallische Webseite existiert seit dem 15. Januar 1999 (siehe Nostalgie-Tweet). Die Newsseite gibt es als Blog seit 13. September 2003.


Das Leserinteresse war im vergangenen Jahr konstant hoch, nur im Februar (1931 PI) und April (2274) wurden weniger als 2500 Klicks gezählt. Besonders hoch her ging es im Mai (3524), wo die Unterkunft der 25-Jahr-Feier vorgestellt wurde, die Managerspiel-Saison endete und das erste Emmerting-Derby mit Zuzeldroom ausgetragen wurde. Es folgen Oktober (2898/Spiel gegen MP Burghausen) und August (2634/Nachlese zum Soccer-Sommerturnier).

2018 gab es insgesamt 128 News, die Zahl blieb im Vergleich zum Vorjahr (131) konstant. Es gab keine Meldung im vergangenen Jahr, die es in die Top-10-News aller Zeiten geschafft hat. Doch es zeigt sich: Die News im Zusammenhang mit dem Spiel gegen Zuzeldroom wurden besonders viel gelesen. Das waren die zehn meistgeklickten Artikel, die 2018 erschienen sind:
  1. Rekordteilnahme: Das sind die 29 gallischen Manager (307 PI)
  2. Zu viele Ausfälle: Gauloises sagt Soccer-Trophäe ab! (224)
  3. Zuzeldroom gewinnt offen Schlagabtausch (181)
  4. Mit Fabi und Doc gegen Zuzeldroom (177)
  5. Auf Wunsch von Zuzeldroom: Anpfiff erst um 15 Uhr (175)
  6. Benni – ein Rehaspezialist für ide Gallier (174)
  7. Soccer-Sommerturnier: Gauloises am Start (173)
  8. 25-Jahr-Feier in 800 Jahre alten Villa (166)
  9. Newsseite in neuem Glanz (165)
  10. Seppos Schulzeit startet (159)
Insgesamt kommt gallier-emmerting.de 2018 auf 86 Seitenaufrufe pro Tag und 2600 im Monat.

Mittwoch, 20. Februar 2019

Kopy: "Aus zweierlei Gründen war der 30.4.2005 besonders"

Gauloises Emmerting wird 25 Jahre alt. Jedes Mitglied hat dazu beigetragen, dass es zu diesem beachtlichen Jubiläum kommt. Jeder Gallier hat die Mannschaft auf seine Art geprägt und jeder hat seine persönlichen Höhepunkte mit ihr erlebt. Über die schönsten Momente berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick.

Torwart Kopy lief früher auch
öfter als Verteidiger auf. (c) Ulla 
Name: Kopy
Rückennummer: 19
Bei Gauloises seit: 1996
Einsätze / Tore: 363 / 5
Zuletzt dabei: 19.01.2019
Geburtsjahr: 1977
Wohnort: Vilsbiburg
Weitere Infos im Spielersteckbrief!

Was verbindest du mit Gauloises?


Gauloises Emmerting wurde nicht wegen der Jagd nach Erfolgen oder Pokalen gegründet, sondern damit sich Menschen, die sich sehr gut verstehen, nicht aus den Augen verlieren. Leider sind Becky, Kalle, Hofi, Sodi, Gerald, Kipf, Timo, Berges, Alexandra und Shorty nicht mehr dabei. Aber dafür haben wir im Laufe der Jahre wertvolle Menschen dazu gewonnen.

Was war das sportliche Highlight für Dich?


Die Turniere der Gendorfer Soccer sind immer etwas Besonderes, vor allem das in der Halle. Die Soccer-Trophäe ist für mich das Highlight des Jahres. Umso schöner ist es, wenn man ein solches Turnier gewinnt.

Was war das nichtsportliche Highlight für Dich?


Die 10-Jahr-Feier 2004 auf dem Emmertinger Sportplatz mit Turnier, Konzert und Party. Zum Glück habe ich alles an den drei Tagen gefilmt, so dass man sich die Jubiläumsfeier auch jetzt noch auf DVD ansehen kann.

Was erwartest du für die Zukunft?


Ich hoffe auf verletzungsfreie Spiele und dass in Zukunft keine oder zumindest weniger kurzfristige Absagen vor Spielen oder Turnieren kommen.

Was war für Dich das "schönste Spiel"? Und warum?


Das war das Match gegen die Gendorfer Soccer am 30. April 2005, das wir in Teising mit 3:0 gewannen. Aus zwei Gründen war dieses Spiel für mich besonders: Zum einen führte ich Gauloises als Kapitän aufs Feld, zum anderen schafften wir es zum bislang einzigen Mal, in einem Großfeld-Spiel ohne Gegentor zu bleiben.

Sonntag, 17. Februar 2019

Das waren die Jahre 1996 und 1997

Gauloises Emmerting feiert 2019 das 25-jährige Jubiläum. Deshalb lassen wir die gallische Geschichte in einer Zeitreise durch die Jahre Revue passieren und erinnern an unvergessliche Erlebnisse und Meilensteine. Auch berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick über die schönsten Momente.

Heute blicken wir auf die frühen gallischen Jahre zurück: 1996 und 1997. Die Texte stammen überwiegend aus der gallischen Chronik.


1996: Aus einer Wette heraus: Bert wird Manager


Neben dem Spieler (und 2. Torwart) Kopy verstärkten wir uns 1996 in der Führungsriege. Bert, der uns nur flüchtig bekannt war, stieg als Manager ein.

Es war an einem Freitagabend im Emmertinger Sportheim, als Bert an den gallischen Tisch trat und von einem Turnier erzählte, das tags darauf in Altötting stattfinden würde, und an dem Gauloises ja teilnehmen könnte. Das glaubten die anwesenden Spieler nicht so recht, denn sie hatten von diesem Turnier nichts gehört. Also schlossen Toss und Bert eine Wette ab: Die Gallier würden hinfahren, und sollte das Turnier tatsächlich stattfinden und Gauloises daran noch teilnehmen können, würde Bert künftig als Manager des Teams fungieren. Vereinbart wurde auch, dass er beim nächsten Turnier in Anzug und Krawatte auf der Bank Platz nehmen sollte, was Bert bei der Ortsmeisterschaft 1997 dann auch tat (siehe Text bei 1997).

Bei jenem von Bert vermittelten Turnier der Ministranten erhielten wir neben der Auszeichnung als fairstes Team einen Pokal für den 3. Platz.

Zu Beginn des Jahres hatten wir uns bei der Ortsmeisterschaft profiliert und den 6. Platz erobert.

Das Duell mit Mighty Altöttings ging dieses Mal verloren. Trotz unseres Kraftaktes, ein zwischenzeitliches 1:5 auszugleichen, gab es auf dem A-Platz des Emmertinger Waldstadions eine 5:6-Schlappe. Unsere Tore schossen Lopo, Nino, Steini, Michi und Berges.

Trostlos war dagegen unser Auftritt beim Silvestercup. Nach einer enttäuschenden Leistung und nur drei erzielten Toren wurden wir 8. Sieger von 12 Teilnehmern.


1997: Sensation bei der Ortsmeisterschaft - Erste Weihnachtsfeier


Im Jahr 1997 kamen Jupper, Tobi und Ferdi neu ins Team. Auch wurde es geselliger: Die erste Weihnachtsfeier fand statt.

Gleich zu Beginn des Jahres bei der Emmertinger Ortsmeisterschaft schafften wir eine Sensation. Gegen zahlreiche renommierte Mannschaften setzten wir uns durch und errungen überraschend den 3. Platz. Das lag auch an den zahlreichen Fans, die uns lautstark und mit Ratschen ausgestattet, von den Rängen unterstützten. Angeführt wurde die Schar von Sdumka, der das Team mit einer selbst gemalten Fahne überraschte und daraufhin zum Fanbeauftragten ernannt wurde. Erstmals dabei war Manager Bert. Er löste seine Wette ein (siehe Text bei 1996) und setzte sich in Anzug und Krawatte auf die gallische Bank.

Beim Garchinger Jugendclub-Turnier konnten wir uns über den Turniersieg freuen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Im Derby gegen Mighty Altöttings waren wir die bestimmende Mannschaft und feierten einen klaren und verdienten 4:1-Sieg. Es trafen Lopo (zwei Mal) und Steini. Hinzu kam ein Eigentor.

Im Juli richteten wir zum ersten Mal selbst ein Kleinfeldturnier aus - die erste "Knickfußcompetition", die wir auch prompt gewannen. Teilgenommen hatten sechs Mannschaften.

In der Vorbereitungsphase der 2. Herrenfußballmannschaft des SV DJK Emmerting setzte der Verein mit uns ein Testspiel an. Wir zogen zwar mit 3:6 den Kürzeren, dennoch fühlte sich die Vereinsmannschaft gefordert, so dass die Idee aufkam, solch ein Spiel nun jährlich durchzuführen.

Beim Silvestercup standen wir total neben uns und wurden mit fünf Pleiten verdient Zwölfter, also Letzter.

Die Geselligkeit wurde noch stärker gepflegt: Erstmals fand eine Weihnachtsfeier statt.

Mehr zur gallischen Geschichte findet sich unter historie.

Donnerstag, 14. Februar 2019

Das sind die nächsten Termine

Da die Gallier für die Soccer-Trophäe keine Mannschaft stellen können, haben sie im März spielfrei. Die Pause können sie zum Durchschnaufen nutzen, denn dann steht eine ausgiebige Freiluft-Saison an. Etliche Wettkämpfe und Veranstaltungen sind geplant - von April an soll es jeden Monat einen gallischen Termin geben:

27. April
Die Gallier haben die Möglichkeit, beim Frühjahrsturnier der Katalanischen Fußballfreunde Mettenheim am 27. April die Freiluft-Saison zu eröffnen.

Mai
Im Mai könnten die Gallier wieder ein Kleinfeld-Duell in Emmerting austragen. Vielleicht lässt sich das Spiel mit einem gemeinsamen Besuch der Burghauser Maiwiesn verbinden.

22. Juni
Die Black Shoes Braunau haben auf ihrer Facebook-Seite angekündigt, am 22. Juni ein Turnier ausrichten zu wollen. Die Frage ist nur, ob es ein Hobbyfußballturnier wird oder ein Bubble-Soccer-Turnier. So oder so könnte das für Gauloises ein gute Option sein.

12. bis 14. Juli
Gauloises feiert sein 25-jähriges Jubiläum mit einem Wochenende im Landhaus Sonnenlehen. Die Villa steht in Großgmain im Salzburger Land, ist 800 Jahre alt und bietet daher ein spezielles Ambiente für das ganz besondere große Fest.

August
Die Gendorfer Soccer richten wieder ein Sommerturnier aus - und diesmal im August, wie Soccer-Chef Roberto bekannt gab. Die Gallier hoffen, wieder dabei sein zu können.

September
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums könnte im September ein Jubiläumsturnier ausgetragen werden. Voraussetzung ist aber, dass sich noch ein Freiwilliger findet, der sich mit Forsti und Michi um die Ausrichtung des Wettkampfs kümmert. So wurde es bei der Weihnachtsfeier entschieden. Alternativ könnte Gauloises wieder ein Kleinfeld-Duell auf die Beine stellen.

Oktober
Ein Städtetrip im Oktober soll das Jubiläumsjahr abrunden, haben die Gallier auf ihrer Weihnachtsfeier beschlossen. Als Reiseziele kommen Prag, Wien, Freiburg und Innsbruck in Frage. Die endgültige Entscheidung wird via Doodle gefällt.

November
Im November könnte es wieder einen Hallen-Freizeitkick gemeinsam mit den Soccer geben. Kommt das nicht zustande, bleibt der Monat spielfrei.

Dezember
Den Abschluss des Jahres bildet traditionell die Weihnachtsfeier.

Montag, 11. Februar 2019

Soccer-Trophäe ohne Gauloises

Die verlängerte Frist für die Doodle-Abstimmung hat nichts genützt: Die Gallier können nicht genügend Spieler für die Soccer-Trophäe am 2. März zusammentrommeln. Daher muss der beliebte und traditionsreiche Budenzauber der Gendorfer Soccer wieder ohne Gauloises über die Bühne gehen.

Es bleibt bei den acht Zusagen, die schon zum ursprünglichen Stichtag am 3. Februar vorlagen. Dem stehen neun Absagen gegenüber. Die Hoffnung, durch den Aufschub des Deadline Days um eine Woche noch Personal zu rekrutieren, hat sich zerschlagen, da kein weiteres „Ich bin dabei!“ mehr hinzugekommen ist.

Neben Kopy, der mit einer schweren Bänderdehnung ausfällt, laborieren zwei weitere Gallier an den Folgen einer Verletzung aus dem 1868-Turnier, weshalb nicht sicher ist, dass sie rechtzeitig fit werden. Und auch der Gallier, dessen berufliche Zukunft sich gerade verändert, konnte kein grünes Licht für einen Einsatz geben.

Somit müssen die Gallier in den sauren Apfel beißen und ihre Teilnahme absagen. Bitter, weil es das zweite Mal in Folge ist: Im vergangenen Jahr mussten sie kurzfristig die Flinte ins Korn werfen, nachdem fünf Spieler unmittelbar vor dem Wettkampf ausgefallen waren. Damit war die Mission Titelverteidigung nicht möglich.

Soccer-Trophäe: Heute fällt Entscheidung über gallische Teilnahme

Ob Gauloises Emmerting bei der Soccer-Trophäe am 2. März antritt, wird sich im Laufe des heutigen Tages entscheiden, wenn die fehlenden Rückmeldungen eingetroffen sind.

Dabei stehen vor allem drei Gallier im Fokus: Zwei sind noch lädiert vom 1868-Turnier und werden eine Prognose abgeben, ob sie bis zum Budenzauber der Gendorfer Soccer fit werden oder nicht, und bei einem Gallier entscheidet sich heute die weitere berufliche Zukunft.

Zwei Zusagen sind nötig, um die Mindestkadergröße zu erreichen. Bislang haben acht Spieler ihre Teilnahme angekündigt. Sobald feststeht, ob Gauloises bei der Soccer-Trophäe mitmacht oder nicht, folgt eine News.

Freitag, 8. Februar 2019

Warum der Doc gern an die Alzbrücke denkt

Gauloises Emmerting wird 25 Jahre alt. Jedes Mitglied hat dazu beigetragen, dass es zu diesem beachtlichen Jubiläum kommt. Jeder Gallier hat die Mannschaft auf seine Art geprägt und jeder hat seine persönlichen Höhepunkte mit ihr erlebt. Über die schönsten Momente berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick.

Doc Scheiz ist Gründungsmitglied.
Name: Doc Scheiz
Rückennummer: 16
Bei Gauloises seit: 1994
Einsätze / Tore: 108 / 49
Letzter Einsatz: 31.05.2018
Geburtsjahr: 1977
Wohnort: Reischach
Weitere Infos im Spielersteckbrief!

Was verbindest du mit Gauloises?


Gauloises bedeutet für mich, mit langjährigen Freunden Fußball zu spielen.

Was war das sportliche Highlight für Dich?


Als Gallier aus Reischach waren für mich die Spiele gegen die "Reischacher Hütte" die Highlights.

Was war das nichtsportliche Highlight für Dich?


Das waren die Spanferkelessen unter der Alzbrücke.

Was erwartest du für die Zukunft?


Ich erwarte, dass es so weitergeht wie bisher!

Dienstag, 5. Februar 2019

Stolz auf 25 Jahre, doch es ist Zeit für eine neue Ära

Liebe Gallier,

das 25-jährige Jubiläum in diesem Jahr ist ein Highlight für Gauloises Emmerting. Darauf dürfen wir stolz sein! Nur wenige Teams schaffen eine solche Beständigkeit.

Ein Vierteljahrhundert gibt es unsere etwas andere Fußballmannschaft schon und wir haben in dieser Zeit viel Unvergessliches erlebt. Es gab Hochs und Tiefs, schöne und schwierige Zeiten. Diese Erlebnisse haben unser aller Leben bereichert. Und jeder einzelne Gallier, der Teil unserer Truppe ist oder war, hat die Gemeinschaft auf seine Weise geprägt.

Worauf ich besonders stolz bin: Durch Gauloises werden alte Freundschaften erhalten, und es sind sehr viele neue Freundschaften entstanden. Einige, da bin ich mir sicher, hätte es ohne Gauloises nicht gegeben. Und wie das Leben manchmal spielt: Denkt man etwa daran, wie Bert zu unserem Team gestoßen ist. Den meisten Spielern war er 1996 nur flüchtig bekannt, doch nachdem Bert uns in einer Kneipe auf ein anstehendes Turnier aufmerksam machte, stieg er als Manager bei Gauloises ein – quasi aus einer Wette heraus

Oder bei Jens: Der damalige DJK-Kapitän kam eines Nachts im Jahr 2010 in einer Bar auf mich zu und bot sich uns an. Ich konnte es erst gar nicht glauben, dass einer wie er, der über ein hohes fußballerisches Potenzial verfügt und als Aktiver ohnehin regelmäßig spielt, sich unserer Hobbymannschaft anschließen will. Nun ist er aus dem Team nicht mehr wegzudenken.

Natürlich hat sich vieles über die Jahre verändert. Wir sind nicht nur älter geworden, unsere Lebenssituationen und – umstände haben sich gewandelt und auch Prioritäten verschoben. Dennoch halten wir die gallische Gemeinschaft am Leben: Viele Spieler der ersten Stunde ziehen nach wie vor mit und auch die Spieler, die im Laufe der Jahre dazugestoßen sind, sind mit vollem Herzblut dabei und gehen in unserem Team auf. Daher mache ich mir über die Zukunft unserer Truppe keine Sorgen.

Dennoch finde ich, ist es an der Zeit für einen Stabwechsel. 25 Jahre stehe ich unserer Mannschaft nun schon vor, das macht mich sehr stolz. Doch die Zukunft von Gauloises gehört den Jüngeren und daher auch in deren Hände. Wir haben das große Glück, mit Jens jemanden in unseren Reihen zu haben, der Lust darauf hat, die Führung des Teams zu übernehmen. Dass er das kann, beweist er seit Längerem: Als Vize-Kapitän ist Jens seit Jahren eine große Unterstützung und in alle Prozesse und Entscheidungen eingebunden. Auch das Gesicht der Mannschaft hat er schon entscheidend geprägt, schließlich spielen etwa Fritzi, Maxi oder Seppo auch seinetwegen bei uns. In den vergangenen beiden Jahren war Jens zudem bei den meisten Wettkämpfen unser Teamchef, weil ich oft nicht dabei sein konnte. Auch künftig wird es die Ausnahme sein, dass ich mitspiele. Zu groß ist die Distanz Frankfurt – Emmerting, so dass ich nicht immer heimfahren kann.

Das feierliche Jubiläumsjahr 2019 wollen Jens und ich für die Staffelübergabe nutzen und damit die Weichen stellen, dass unsere Mannschaft für die Zukunft gerüstet ist. Ich bin mir sicher, dass Gauloises unter der Führung von Jens eine lange und erfolgreiche Zeit vor sich hat. Wer weiß, vielleicht sogar weitere 25 Jahre.

Euer scheidender Käptn

Sonntag, 3. Februar 2019

Abstimmung über Soccer-Trophäe geht in die Verlängerung

Ob Gauloises Emmerting bei der diesjährigen Soccer-Trophäe am 2. März an den Start geht, ist noch nicht final geklärt. Die Doodle-Abstimmung, die der stellvertretende Kapitän Jens Anfang der Woche gestartet hat, brachte bislang keine endgültige Entscheidung - deswegen geht sie in die Verlängerung.

Acht Gallier sagten ihre Teilnahme zu, daher fehlt nicht viel, um die Mindestkadergröße von zehn Mann zu erreichen. Zwei Gallier sind noch lädiert vom 1868-Turnier Mitte Januar und haben fürs Erste abgesagt, weil aktuell noch nicht einzuschätzen ist, ob sie für den traditionsreichen Budenzauber der Gendorfer Soccer fit werden. Zudem stellt sich bei einem Gallier erst im Laufe der Woche heraus, wie es beruflich bei ihm weitergeht und ob er deswegen am 2. März Zeit hat, mitzuspielen.

Es klärt sich also in den nächsten Tagen, ob Gauloises bei der 16. Soccer-Trophäe mitspielen wird. Soccer-Chef Roberto gewährt den Galliern erfreulicherweise einen Aufschub bis 10. Februar. Spätestens am kommenden Sonntag fällt also die finale Entscheidung über die gallische Teilnahme.