Samstag, 22. Dezember 2018

So verlief die Weihnachtsfeier

Bei der Weihnachtsfeier samt Kegelabend ging es wieder in die Vollen.
Die Hobbyfußballer von Gauloises Emmerting haben gestern mit ihrer Weihnachtsfeier 2018 ausklingen lassen - und in geselliger Runde das große Jubiläumsjahr eingeläutet. 15 Gallier und Gäste waren ins Mehringer Sportheim gekommen - darunter Heli, den seine Teamkameraden schon eine Zeit lang nicht mehr gesehen haben, und die gallischen Manager Werner und Nicole. Die Spaßkicker besprachen die Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Jubiläums, ehe gekegelt wurde. Die wichtigsten Infos und Entscheidungen aus der Weihnachtsfeier:

Für seinen vorbildlichen Einsatz für Gauloises ist Kopy in Abwesenheit zum „Gallier des Jahres“ gekürt worden. Er ist der erste Gallier, dem diese Ehre zum zweiten Mal zuteil wurde. Vize-Kapitän Jens betonte in seiner Laudatio, dass Kopy im gallischen Team eine Schlüsselrolle zukomme, da es nicht viele Torhüter im Kader gebe. „Dass er sich im Spiel gegen Meister Peter Burghausen trotz starker Rückenschmerzen ins Tor gestellt hat, zeigt, dass er unsere Mannschaft nicht im Stich lässt“, führte Jens weiter aus. Eine eigene News folgt in den nächsten Tagen.

Genauere Informationen zum Jubiläumswochenende vom 12. bis 14. Juli in der 800 Jahre alten Villa im österreichischen Großgmain (Salzburger Land) gab Vize-Kapitän und Jubiläumsbeauftragter Jens bekannt. Er ging auch auf die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ein: So könne man vor Ort ins Schwimmbad gehen, einen Imker besuchen, in der Nähe Fußballgolf spielen, zum Rafting gehen, oder einen Ausflug an den Königssee (zur Bootsfahrt), nach Bad Reichenhall oder Salzburg (ins Casino) machen. Selbst der große Garten der Unterkunft biete genügend Platz für sportliche Aktivitäten wie Fußballtennis. Wer weitere Ideen hat, soll sich an ihn wenden. Jens erinnerte auch daran, dass sich Gallier noch anmelden können, da noch sieben Plätze frei sind.

Noch keine endgültige Entscheidung wurde gefällt, ob Gauloises ein eigenes Jubiläumsturnier ausrichtet. Die Anwesenden waren sich einig, dass es dazu ein dreiköpfiges Organisationsteam benötige. In Forsti und Michi erklärten sich zwei Gallier bereit, bei der Ausrichtung des Wettkampfs mitzuhelfen. Es fehlt aber noch ein weiterer Freiwilliger. Als Termin kommt für das Jubiläumsturnier nur der September in Frage.

Im Oktober wollen die Gallier einen gemeinsamen Städtetrip (von Freitag bis Sonntag) unternehmen. Das haben sie beschlossen. Als Reiseziele kommen Prag, Wien, Freiburg und Innsbruck in Betracht. Eine finale Entscheidung wird via Doodle gefällt.

Kapitän Toss kündigte an, nach 25 Jahren als Mannschaftsführer dieses Amt Ende 2019 an Jens abzutreten. „Die Zukunft von Gauloises gehört den Jüngeren und daher auch in deren Hände“, erläuterte Toss. Es sei Zeit für eine neue Ära, die unter der Führung von Jens beginnen könne. Das Jubiläumsjahr wollen Jens und Toss für eine gleitende Staffelübergabe nutzen.

Eine weitere Ehrung gab es im gallischen Managerspiel. Spielleiter Michi zeichnete Kalle für den Pokalsieg aus. Weitere Ehrungen fielen aus, da Doc Scheiz und Seppo nicht anwesend waren.

Pokalsieger Kalle erhält von Spielleiter Michi den Pokal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten