Sonntag, 15. September 2019

Gauloises siegt im El Clasico mit 9:5!

Fröhliche Gesichter nach Abpfiff: Das 51. Duell zwischen Gauloises und Soccer hat allen Spaß gemacht.
Zum 51. Mal haben Gauloises Emmerting und die Gendorfer Soccer am gestrigen Samstag ein Fußball-Match ausgetragen. Im El Clasico der lokalen Hobbyfußballszene hatten die Gallier den längeren Atem und entschieden das Derby im Emmertinger Waldstadion dank eines starken letzten Drittels mit 9:5 für sich. Perfekte Rahmenbedingungen mit sommerlichen Temperaturen rundeten den besonderen Freizeitkick auf dem Kleinfeld anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Gauloises ab.

Im Vorfeld der Begegnung hatten sich beide Teams auf eine Spielzeit von drei Mal 25 Minuten geeinigt. Und die Gäste starteten hochmotiviert: Bereits nach sechs Minuten lagen die Soccer mit 2:0 in Front. Doch die Gallier kämpften sich zurück in die Partie. Zunächst verkürzte Fritzi zum 1:2, ehe Maxi einen Neunmeter zum Ausgleich verwandelte. Vorausgegangen war ein Foul an Fabi, der nach einjähriger Abstinenz wieder mit den Kameraden auf dem Platz stand. Beide Mannschaften gestalteten die Partie im ersten Drittel offen.

An diesem Bild änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht viel. Zunächst schoss Fritzi Gauloises zum ersten Mal in Front (28.), doch fast im Gegenzug fiel das 3:3. Fritzi erwischte aber einen Sahnetag und zeigte viel Spielfreude. Der Stürmer erzielte in der 35. Minute seinen dritten Treffer. Beide Mannschaften erspielten sich im zweiten Abschnitt viele Chancen, doch der gallische Schlussmann Kopy sowie sein Gegenüber konnten einige Großchancen mit starken Paraden entschärfen. So ging es mit einem 4:3 in die zweite Pause.

Im letzten Abschnitt schlug der personelle Vorteil der Mannen um Jens, Michi und Co. durch: Gauloises hatte mit zehn Feldspielern vier Auswechsler zur Verfügung und damit zwei mehr als die Gendorfer. Lopo und Fritzi ebneten schließlich den Weg zum 29. Erfolg über die Soccer und sorgten für das 6:3. Danach trafen wieder die Gäste, doch ihr Anschlusstreffer stellte nur einen kurzen Hoffnungsschimmer für sie dar.

Denn die Hausherren schraubten das Ergebnis weiter nach oben: Benni, der wie Minh erneut bei Gauloises aushalf, sowie Steini schossen ein 8:4 heraus, ehe die Soccer nochmal verkürzten. Den Schlusspunkt setzte Elnino, der seine Teilnahme kurzfristig noch zugesagt hatte, und besorgte mit seiner linken Klebe den am Ende verdienten 9:5-Sieg der Jubiläumskicker.

Im Anschluss kehrten beide Mannschaften noch gemeinsam im Emmertinger Sportheim ein. - Jens -

Samstag, 14. September 2019

Statistik zum Alztalderby mit den Soccer

14.09.2019, Emmerting [Kleinfeld, 6+1, 3x25 Minuten]

Gauloises Emmerting – Gendorfer Soccer 9:5 (2:2/4:3/9:5) 


Aufstellung: Kopy – Lopo – Elnino – Michi – Fritzi – Fabi – Steini – Maxi – Jens – Benjamin – Minh

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Fritzi, 2:2 Maxi (FE; Foul an Fabi) / 3:2 Fritzi, 3:3, 4:3 Fritzi / 5:3 Lopo, 6:3 Fritzi, 6:4, 7:4 Benjamin Eglseer, 8:4 Steini, 8:5, 9:5 Elnino

Vorhang auf: Gauloises vs. Soccer heute zum 51. Mal!


Heute ist Spieltag für Gauloises: Im Emmertinger Waldstadion steigt ein weiteres traditionsreiches Duell mit den Gendorfer Soccer. Die alten Weggefährten kreuzen freundschaftlich ihre Klingen auf dem Kleinfeld.

Das Alztal-Derby wird um 14 Uhr angepfiffen. Ob das Match mit zwei Halbzeiten oder drei Dritteln ausgetragen wird, werden die Mannschaften vor Ort vereinbaren. Wir berichten vom Spiel in unserem Ticker via Twitter! Treffpunkt für die gallischen Spieler ist um 13:30 Uhr vor Ort.

Gauloises vs Soccer - diese Paarung hat seit 19 Jahren Tradition. Ungewöhnlich, dass es Mannschaften so lange gibt. Zum 51. Mal treten beide Teams gegeneinander an, weshalb man in der lokalen Hobbyszene ruhig vom El Clasico sprechen kann. Die Bilanz fällt aus gallischer Sicht äußerst positiv aus.

Donnerstag, 12. September 2019

Gauloises vs. Soccer: El Clasico im lokalen Hobbyfußball

Beim bisher letzten Aufeinandertreffen beim Soccer-Sommerturnier 2019 siegten
die Soccer in der Vorrunde, und die Gallier dann im Spiel um Platz 3.
Gauloises Emmerting feiert 2019 das 25-jährige Jubiläum. Deshalb lassen wir die gallische Geschichte in einer Zeitreise durch die Jahre Revue passieren und erinnern an unvergessliche Erlebnisse und Meilensteine. Auch berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick über die schönsten Momente.

Gauloises Emmerting vs. Gendorfer Soccer: Diese Paarung hat eine fast 20 Jahre lange Tradition. Ungewöhnlich, dass es Mannschaften so lange gibt. Umso schöner ist es, dass passend zum 25-jährigen Jubiläum der Gallier ein neuerliches Duell übermorgen in Emmerting steigt. Es wird das 51. Spiel beider Teams, weshalb man in der lokalen Hobbyfußballszene ruhig vom El Clasico sprechen kann.

Und die Bilanz fällt aus gallischer Sicht äußerst positiv aus: Bei 28 Matches ging Gauloises als Sieger hervor, die Soccer siegten 19 Mal. Kurios ist der Fakt, dass es nur drei Remis in den bisherigen 50 Spielen gab.

Das erste Mal trafen beide Mannschaften am 24. Juni 2000 aufeinander. Beim Kleinfeld-Turnier des Brucker Wirts auf dem Sportplatz in Halsbach standen gleich zwei Spiele an, da der Wettkampf im Modus mit Hin- und Rückspielen ausgetragen wurde. Beide Male siegten die Emmertinger mit 1:0, und beide Male schoss Tom das entscheidende Tor.

Gauloises räumte beim jenem Turnier alles ab. Die Emmertinger holten den Turniersieg, gewannen die Auszeichnung der fairsten Mannschaft und stellten in Tom den Torschützenkönig. Dementsprechend ausgelassen fiel die Stimmung bei der Siegerehrung und danach aus. Äußerst spendabel zeigte sich an dem Tag Soccer-Kapitän Roberto, der ausgiebig die Geburt seines Sohnes Nico feierte. Seither sind er und die Soccer mit Gauloises sehr verbandelt.

So gut man sich außerhalb des Rasens auch verstand, auf dem Platz entwickelte sich über die Jahre eine gesunde Rivalität, die diesem Duell auch die besondere Note gibt. Es waren meist enge und packende Spiele zwischen Galliern und Gendorfern. Dass ein Treffer für die Entscheidung reichte, war vor allem in der Anfangszeit der „Alztalderbys“ Standard. Zwischen 2000 und 2002 galt stets die Devise: Wer das erste Tor schießt, der gewinnt. Insgesamt 15 Mal stand in den 19 Jahren ein 1:0 oder 0:1 zu Buche.

Doch es gab auch klare Erfolge – auf beiden Seiten. Gauloises bejubelte mal ein 6:1 (beim Hallenfreizeitkick im November 2016) und ein 5:0 (2. Freizeitkick im April 2006). Doch die Emmertinger mussten auch mal ein 0:5 (8. Soccer-Trophäe im März 2008) und ein 1:5 (Raitenhaslacher Blitzturnier im Oktober 2013) einstecken.

Unvergessen ist auch das Spiel am 30. April 2005 in Teising, das die Gallier mit 3:0 gewannen. Es war das erste und einzige „Zu-Null“-Ergebnis auf dem Großfeld über 90 Minuten in der 25-jährigen Geschichte.

Besonders erfolgreich waren die Emmertinger in Duellen mit den Gendorfern zwischen März 2011 und November 2016. In diesen fünfeinhalb Jahren gab es neun Partien, von denen Gauloises sieben gewann und nur eines verlor. Eine kleine Durststrecke hatten Steini, Kopy, Lopo und Co. zuvor zu überstehen. Zwischen Mai 2009 und März 2011 glückte in vier Spielen gegen die Jungs um Roberto kein einziger Sieg.

Die Soccer sind also die längsten Wegbegleiter von Gauloises. Und sie haben die Geschichte des Emmertinger Freizeitteams stark mitgeprägt. Allein schon durch die Wettkämpfe, die die Gendorfer jährlich austragen: Die Soccer-Trophäe im Winter und das Kleinfeldturnier im Sommer sind seit jeher fester Bestandteil des Gauloises-Terminkalenders und für viele Gallier die Highlights des Jahres.

Man hat viel zusammen erlebt, die Verbundenheit ist etwas Besonders. Schön, dass die traditionsreiche Geschichte der beiden Teams am Samstag mit dem 51. Duell um ein weiteres Kapitel reicher wird.

Highlights von den Duellen Gauloises vs. Soccer aus den Jahren 2000 bis 2004 zeigt das nachfolgende Video. Es entstammt der 10-Jahres-DVD von Kopy.


Montag, 9. September 2019

Mit Rückkehrer Fabi gegen die Soccer

Fabi ist nach längerer Pause zurück.
Beim Kleinfeld-Duell gegen die Gendorfer Soccer am kommenden Samstag (14.9.) darf sich Gauloises voraussichtlich auf einen Rückkehrer freuen: Nach 15-monatiger Abstinenz will Fabi erstmals wieder im gallischen Freizeitteam auflaufen.

Der Emmertinger hatte zuletzt im Mai 2018 im Duell mit Zuzeldroom auf dem Platz gestanden. Sein lädiertes Sprunggelenk, beruflicher Stress und Wochenenddienste sowie eine Fernbeziehung verhinderten, dass Fabi seit damals für Gauloises am Ball war. Dabei macht es „immer ordentlich Laune mit den Jungs“, wie der 33-Jährige kürzlich in seinem persönlichen Rückblick anlässlich des 25-jährigen gallischen Jubiläums schrieb.

Nun steht der Mittelfeldmann für das Spiel gegen die Soccer wieder im Aufgebot. Ebenfalls ihre Teilnahme bei Doodle zugesagt haben Torwart Kopy, Lopo, Tom, Michi, Fritzi, Maxi, Kapitän Jens, Steini und Minh, der nach seinem starken Einstand beim Soccer-Sommerturnier erneut aushilft. Sollten sich noch Veränderungen am Kader ergeben, erfährt ihr davon via Twitter.

Treffpunkt ist am Samstag um 13:30 Uhr vor Ort im Emmertinger Waldstadion. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr.

Donnerstag, 5. September 2019

Kleinfeld-Duell mit Soccer am 14. September

Der Ball rollt für Gauloises am 14. September
Nach einer zweieinhalbmonatigen Spielpause werden die Emmertinger Freizeitkicker in der nächsten Woche wieder gegen den Ball treten: Am Samstag, 14. September, steigt aber nicht das gallische Jubiläumsturnier, sondern ein Kleinfeld-Duell mit den Gendorfer Soccer.

Eigentlich war geplant, an dem Tag das gallische Jubiläums-Kleinfeldturnier auszutragen, doch da insgesamt sieben der acht eingeladenen Mannschaften absagten, ist das Vorhaben gescheitert. Heute gaben die Jungs von Meister Peter Burghausen dem gallischen Kapitän Jens Bescheid, dass sie nicht mitspielen können.

Nur die Soccer haben ihr Kommen zugesagt, daher findet am 14. September ein Vergleich mit den alten Weggefährten auf dem Kleinfeld in Emmerting statt. Um 14 Uhr soll der Ball rollen. Gespielt wird entweder in zwei Halbzeiten oder drei Dritteln, das entscheiden die Teams vor Ort. Treffpunkt für die Gallier ist um 13:30 Uhr am Emmertinger Sportplatz.

Jubiläumsturnier im Oktober: Abstimmung läuft noch 

Ob das gallische Jubiläumsturnier dann im Oktober nachgeholt wird, steht im Moment noch nicht fest. Die Doodle-Abstimmung, die Kapitän Jens kürzlich gestartet hat, offenbart aktuell ein kurioses Zwischenergebnis: Alle drei zur Wahl stehenden Termine – der 13. Oktober (Sonntag), 19. Oktober (Samstag) und 27. Oktober (Sonntag) – kommen auf jeweils acht Zusagen. Doch noch haben nicht alle Gallier abgestimmt. In den nächsten Tagen wird sich also zeigen, ob die Mindestkadergröße (9 Mann) noch erreicht wird.

Montag, 2. September 2019

14.9. als Spieltermin bleibt – Jubiläumsturnier wohl erst im Oktober

Für Gauloises wird am 14. September auf jeden Fall der Ball rollen, denn dafür ist alles angerichtet: Die Gallier bekommen bekanntlich für diesen Termin genügend Spieler zusammen, dazu steht der Platz in Emmerting zur Verfügung und als Gegner die Truppe der Gendorfer Soccer bereit.

Sehr wahrscheinlich wird am 14. September allerdings nicht das gallische Jubiläumsturnier über die Bühne gehen. Der gallische Vorstand und das dreiköpfige Turnier-Komitee mit Forsti, Michi und Fritzi sind dafür, den Termin für das Jubiläumsturnier zu verschieben, nachdem sechs der acht eingeladenen Mannschaften für den 14. September abgesagt haben. So macht es wenig Sinn, am Termin festzuhalten. Offen ist nur noch die Rückmeldung von Meister Peter Burghausen.

Viele der eingeladenen Teams übermittelten eine Absage, weil sie schon bei anderen Wettkämpfen im Wort stehen: Am 14. September steigt bereits ein Turnier des TV 1868 Burghausen und eine Woche später (21.9.) richten die Katalanischen Fußballfreunde Mettenheim ihr soziales Turnier aus.

Die Gallier möchten natürlich bei ihrem Jubiläumsturnier alte Weggefährten und Teams dabei haben, mit denen sie in den 25 Jahren ihres Bestehens gerne und oft gespielt haben. Daher besteht große Hoffnung, dass ein neuer Spieltermin im Oktober mehr Zusagen beschert. 

Eine neue Doodle-Abstimmung, die Jens kürzlich gestartet hat, soll nun zeigen, welcher Tag den Galliern am besten passt. Drei Termine stehen zur Wahl: 13. Oktober (Sonntag), 19. Oktober (Samstag) und 27. Oktober (Sonntag). Der neue Kapitän bittet, zügig abzustimmen, damit die Planungen des Turniers vorangetrieben werden können, schließlich müssen die eingeladenen Teams auf den neuen Termin hingewiesen werden.

Unabhängig davon bleibt aber der Spieltermin am 14. September auf jeden Fall bestehen. Entweder steigt dann ein Kleinfeld-Duell mit den Gendorfer Soccer oder – falls auch Meister Peter noch zusagt – ein kleiner gallischer Jubiläums-Freizeitkick. Die Planung in der Übersicht:

14. September
Gauloises spielt in Emmerting auf dem Kleinfeld gegen die Gendorfer Soccer. Und wenn noch die Jungs von Meister Peter Burghausen zusagen, gibt es also einen kleinen gallischen Jubiläums-Freizeitkick. Ursprünglich war angedacht, an jenem Termin das gallische Jubiläumsturnier steigen zu lassen. Doch da sechs der acht eingeladenen Teams absagten, macht das wenig Sinn. Das Jubiläumsturnier soll nun im Oktober stattfinden.

13., 19. oder 27. Oktober
Die Gallier doodeln gerade, um herauszufinden, welcher Termin für das gallische Jubiläumsturnier am besten passt. Zur Wahl stehen 13. Oktober (Sonntag), 19. Oktober (Samstag) und 27. Oktober (Sonntag). Das Turnier konnte nicht wie ursprünglich geplant am 14. September stattfinden, da sechs der acht eingeladenen Teams an jenem Tag keine Zeit haben. Das Turnier-Organisationskomitee bilden Michi, Forsti und Fritzi. Gespielt wird in Emmerting.

Sonntag, 1. September 2019

Rückblick: Harter Duelle mit vielen Anekdoten

Das Waldstadion des FSC Hart hat seinen besonderen Reiz. Dort zu spielen, machte viel Spaß. (c) FSC Hart
Gauloises Emmerting feiert 2019 das 25-jährige Jubiläum. Deshalb lassen wir die gallische Geschichte in einer Zeitreise durch die Jahre Revue passieren und erinnern an unvergessliche Erlebnisse und Meilensteine. Auch berichten Gallier in ihrem persönlichen Rückblick über die schönsten Momente.

Heute blicken wir auf die Duelle mit dem FSC Hart zurück, die von 1998 bis 2007 stattfanden. Für viele Gallier war es "das schönste Auswärtsspiel des Jahres", da das FSC-Gelände mitten im Harter Forst liegt und die Formulierung Waldstadion wirklich zutrifft. Heute vor 12 Jahren, am 1. September 2007, standen sich beide Teams zum bisher letzten Mal gegenüber. Es ist gleichzeitig das letzte Großfeld-Spiel überhaupt, das Gauloises ausgetragen hat.

Zum ersten Vergleich mit dem FSC kam es 1998. Eingefädelt hat dies Harry Kumpfmüller, der Vater von Ferdi und Iris, der damaligen Freundin von Toss. Bis 2004 standen jährliche Treffen an, danach fiel das Duell wegen Personalmangels zwei Mal aus, so dass 2007 erst wieder gegeneinander gespielt wurde.

Es waren immer enge und hart umkämpfte Großfeld-Spiele über 90 Minuten, manchmal auch für den einen oder anderen Gallier zu hart. Die Partien lieferten viele herrliche Anekdoten: Legendär sind das Kopfball-Fallrückzieher-Eigentor von Torwart Kopy, Kipfs Treffer vom Anstoß aus, Gelb für Berges, weil er den Schiedsrichter fragte, ob es nicht Eckball geben müsste, der in der Halbzeit kotzende Bert sowie der schöne Kopfballtreffer von Kalle nach einer Ecke.

Der Schiedsrichter war als solcher selten unparteiisch, Herr Becker an der Pfeife hatte zudem oft seine ganz eigenen Ansichten. Und lagen die Emmertinger in Front, konnte man schwer davon ausgehen, dass zum Ende des Spiels der FSC einen Strafstoß zugesprochen bekam.

So auch beim bisher letzten Aufeinandertreffen, heute vor 12 Jahren, was aber nicht entscheidend war, da der FSC ohnehin deutlich führte. Erstmals seit dem Jahr 2000 musste Gauloises in Hart wieder eine Schlappe einstecken. Am 1. September 2007 unterlagen die Gallier deutlich mit 2:5 - und das, obwohl sie bis zur Pause die Partie im Griff und mit 2:0 geführt hatten.

In den ersten 45 Minuten boten die Emmertinger eine sehr gute Leistung. Die Abwehr um die starken Innenverteidiger Noll und Kalle sowie Toss und einem gut aufgelegten Diego hielt weitestgehend die gegnerischen Angriffe vom Tor von Schlussmann Kopy weg. Im Mittelfeld machten Elnino, Lopo, Tom und Morse die Räume eng, vorne sorgten Steini, Majk und Ergänzungsspieler Adriano Sedita stets für Unruhe.

Die Führung für Gauloises leitete Elnino mit einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld ein. Der Ball kam zu Lopo, der zwei Gegner ausspielte und die Kugel über die Linie schob. Auch beim zweiten Treffer war Elnino beteiligt. Ein Schuss des Italieners konnte der gegnerische Torwart nur nach vorne abklatschen, Tom reagierte am schnellsten und traf im Nachsetzen zur verdienten Pausenführung.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste nicht mehr ins Spiel und es gelang in der Offensive kaum etwas. Die Hausherren, die mit drei frischen Kräften die zweiten 45 Minuten bestritten, nahmen das Heft in die Hand und spielten Gauloises an die Wand. Die Niederlage für die Emmertinger war im Endeffekt auch in der Höhe verdient, weil sie im zweiten Abschnitt kein Bein auf den Boden bekamen.

Doch trotz der manchmal vorherrschenden Widrigkeiten mit dem Schiedsrichter waren es immer schöne Spiele, an die man gerne zurückdenkt. Und die sportliche Bilanz kann sich ebenfalls sehen lassen: War von 1998 bis 2000 die Harter Festung nicht zu erstürmen, wendete sich dann das Blatt. Bis 2007 blieben die Emmertinger dann ohne Pleite. Insgesamt wurden acht Spiele ausgetragen, von denen der FSC vier gewann und Gauloises drei, zudem gab es ein Unentschieden. Hier alle Partien in der Übersicht:


25.04.1998: FSC Hart – Gauloises Emmerting 4:3 (2:1)


Aufstellung: Kopy - Berges - Noll - Toss - Elnino - Kipf - Michi - Kalle - Steini - Hofi - Ferdi - Bert (erster Einsatz)

Tore: 1:0, 1:1 Berges (Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Eigentor Kopy, 3:2 Kipf, 3:3 Berges, 4:3 (Foulelfmeter)

Bericht: siehe die Jahreszusammenfassung Das Jahr 1998.



12.06.1999: FSC Hart – Gauloises Emmerting 3:2 (3:1)


Aufstellung: Becks - Gerald – Timo - Noll - Lopo - Elnino - Kipf - Tom - Scheiz - Kalle - Steini - Hofi - Kopy - Majk - Michael Müller

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Tom, 3:1 (Foulelfmeter), 3:2 Michael Müller

Bericht: siehe Das Spiel gegen den FSC Hart.



27.05.2000: FSC Hart – Gauloises Emmerting 5:3 (3:2)


Aufstellung: Becks - Berges - Noll - Toss - Elnino - Tobi - Kipf - Tom - Michi - Scheiz - Kalle - Steini - Hofi – [Bertl]

Tore: 1:0, 1:1 Scheiz, 1:2 Tobi, 2:2, 3:2, 4:2, 4:3 Steini, 5:3

Bericht: siehe Traditionen: Spiel gegen den FSC Hart.



26.05.2001: FSC Hart – Gauloises Emmerting 1:4 (1:1)


Aufstellung: Kopy - Berges - Noll - Jupper - Toss - Elnino - Michi - Scheiz - Kalle - Steini - Hofi - [Geburtstagskind Gerald, Bert, Schos]

Tore: 1:0, 1:1 Berges (Handelfmeter), 1:2 Kalle (Kopfball nach Ecke Berges), 1:3 Michi (Foulelfm.), 1:4 Jupper

Besonderheiten: Erster Sieg gegen Hart; erstes direktes Tor nach einer Ecke

Bericht: siehe Erstürmung der Harter Festung.



11.05.2002: FSC Hart – Gauloises Emmerting 2:2 (0:1)


Aufstellung: Kopy - Berges - Jupper - Toss – Elnino - Kipf – Michi - Scheiz – Kalle – Steini – Hofi - Morse – [Bertl, Schos]

Tore: 0:1 Jupper, 0:2 Jupper, 1:2, 2:2 („Foulelfmeter“)

Besonderheit: „Unparteiischer“ Becker zückt Gelb gegen Berges (Meckern) und Jupper (Foulspiel)

Bericht: siehe Sehr geehrter FSC Hart.



28.06.2003: FSC Hart – Gauloises Emmerting 2:3 (1:2)


Aufstellung: Kopy - Berges – Noll - Jupper - Lopo – Kipf – Michi - Scheiz – Kalle – Steini – Hofi – [Gerald, Toss, Elnino, Morse]

Tore: 0:1 Scheiz (4.), 0:2 Kipf (21./Freistoß), 1:2 (29.), 2:2 (82.), 2:3 Lopo (90./Foulelfmeter)

Besonderheiten: Erste (Jupper) und letzte (Kalle) zehn Minuten der ersten Hälfte nur zu zehnt; Gegner setzt Foulelfmeter an den Pfosten (56.), kein Auswechselspieler

Bericht: siehe „Als die Beine das Fliegen lernten“.



11.9.2004: FSC Hart – Gauloises Emmerting 3:4 (2:2)


Aufstellung: Kopy – Noll – Lopo – Elnino – Tobi – Tom – Scheiz – Diego – Kalle – Morse – Bertl – Forsti - [Schoschi, Toss, Alexandra, Shorty]

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (21.), 2:1 Tobi (30.), 2:2 Diego (Kopf/36.), 2:3 Tom (Handelfm./48.), 3:3 (59.), 3:4 Forsti (71.)

Besonderheiten: Kopy pariert Foulelfmeter (38.), erste zehn Minuten zu zehnt, Kalle Kapitän

Bericht: siehe Unhart in Hart.



01.09.2007: FSC Hart – Gauloises Emmerting 5:2 (0:2)


Aufstellung: Kopy – Noll - Toss – Lopo - Elnino – Tom – Diego - Majk - Kalle – Steini – Morse – Adriano Sedita

Tore: 0:1 Lopo, 0:2 Tom, 1:2, 2:2 (Freistoß), 3:2, 4:2, 5:2 (Foulelfmeter)

Besonderheiten: Erste Niederlage seit 2000; 2:0-Führung aus der Hand gegeben; bis dato letztes Spiel

Bericht: siehe Erste Hälfte top, zweite ein Flop.

Mehr zur gallischen Geschichte findet sich unter historie.