Mittwoch, 27. Oktober 2010

Gerald ist die Nummer eins

Er hat seit August 2005 nicht mehr für die Gallier gespielt, ist aber dennoch die Nummer eins: Gerald. Zumindest im Web, wenn man in der Google-Bildersuche nach Gauloises Emmerting sucht.

Geralds Porträtfoto erscheint bei den Treffern an vorderster Front – und somit an erster Stelle von allen Galliern. Warum das so ist, lässt sich nicht eindeutig sagen. Google selbst gibt ja die Parole aus, den Nutzern die Suchergebnisse nach Relevanz zu sortieren. Die exakte Funktionsweise der Seitensortierung bleibt aber Googles Betriebsgeheimnis.

Als zweiter Gallier wird bei der Bildersuche Manager Bert gezeigt. Es folgen Scheiz und Schoschi, ehe Fotos von Shorty beim Minigolf auftauchen. Auf der ersten Seite finden sich noch Kopy und Beck’s. Insgesamt spuckt die Google-Bildersuche vier Seiten aus. Seltsamerweise werden nicht die Porträtfotos aller Gallier angezeigt, sondern nur noch die Konterfeis von Majk und Diego.

Ab Seite 2 sind auch Bilder zu sehen, die auf der Webseite von Gauloises Emmerting überhaupt nicht vorkommen. Die Anzahl der falschen Treffer nimmt zu, wenn man die vier Seiten durchklickt. Vom geselligen Treibern der Gallier werden nur die Fotos des Minigolf-Wettbewerbs im September 2008 wiedergegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten