Donnerstag, 2. Mai 2019

Fritzi, der Gummihändler

Fritzi ist ins Berufsleben eingestiegen. 
Goalgetter Fritzi ist nun berufstätig: Er hat heute einen Job im Vertrieb der Gummiwerke KRAIBURG angetreten.

Für den Volkswirt ist es die erste Stelle nach dem erfolgreichen Bachelor-Abschluss im Sommer. Im Herbst absolvierte er bei seinem jetzigen Arbeitgeber mit Sitz in Waldkraiburg schon ein dreimonatiges Praktikum und hinterließ dabei offenbar einen sehr guten Eindruck.

Künftig wird der 27-Jährige für den Vertrieb zuständig sein. Dafür muss Fritzi Kundenkontakt pflegen. Da die Gummiwerke, die Gummimischungen (Kautschuk, Reifen, Gummimatten, Dämmmaterial) aller Art herstellen, viele Kunden aus Europa haben, wird der Burghauser viele Reisekilometer auf sich nehmen dürfen.

„Ich werde mich hauptsächlich um unsere Kunden in Skandinavien, Estland und Frankreich kümmern“, berichtet Fritzi. Aber auch andere Länder werden auf seiner Agenda stehen - etwa Slowenien.

Seinen Umzug von München nach Burghausen hat er bereits vor Längerem vollzogen: „Ich werde die Zeit in München schon vermissen, da war immer etwas geboten. Aber nachdem es mir im Praktikum viel Spaß gemacht hat, fiel die Entscheidung relativ leicht“, sagt Fritzi.

An seiner fußballerischen Situation wird sich nichts ändern. Zwar sei er in Zukunft öfters unterwegs, am Wochenende habe er aber frei, erläutert Fritzi. Somit kann der Stürmer weiterhin mit Jens für die DJK Emmerting spielen, aber noch viel wichtiger: Er kann weiterhin für die Gallier auf Torejagd gehen. - Jens -

Keine Kommentare:

Kommentar posten