Freitag, 19. Juni 2009

Gallisches Managerspiel: Die Regeln

Gauloises Emmerting unterhält im kicker-Managerspiel zwei Ligen: die gallische Bundesliga und die 2. gallische Liga.

In der gallischen Bundesliga sind zehn Manager am Start, die sich durch Aufstieg bzw. Nichtabstieg ihre Teilnahme dazu verdient haben. Sie ermitteln den gallischen Meister und drei Absteiger.

Die 2. gallische Liga ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Das Trio, das am Saisonende oben steht, qualifiziert sich für die gallische Bundesliga in der darauffolgenden Saison. Der Letzte findet den Weg in die „hall of lame“.

Der Punktestand am 34. Spieltag entscheidet natürlich über die Rangfolge der Teilnehmer und damit auch über Auf- und Abstieg. Doch was passiert, wenn der Punktestand zweier Manager am Ende gleich ist?

Dann wird pro Spieltag verglichen und gezählt, wer von den Konkurrenten im direkten Vergleich häufiger die Oberhand behalten hat. Sollte es in dieser Wertung keinen Sieger geben, wird jeweils die höchste Punktausbeute verglichen. Sollte auch die gleich sein, macht der das Rennen, der die meisten Tagessiege errungen hat. Ansonsten entscheidet das Los.

Keine Kommentare:

Kommentar posten