Sonntag, 22. Dezember 2019

Gemütlicher Ausklang bei gallischer Weihnachtsfeier

Der neue Kapitän Jens führte erstmals durch die Weihnachtsfeier.
Bei der Weihnachtsfeier am gestrigen Samstag haben 13 Gallier im Mehringer Sportheim das Jubiläumsjahr gemütlich ausklingen lassen.

Der neue Kapitän und Mannschaftsführer Jens blickte dabei kurz auf das vergangene Jahr zurück, in dem natürlich das 25-jährige Jubiläum im Mittelpunkt stand. Im Juli hatte Gauloises ein gemeinsames Wochenende in einer 800 Jahre alten Villa im österreichischen Großgmain verbracht. Auf der Webseite wurde die lange Geschichte des Emmertinger Freizeitteams aufgearbeitet, es gab zum Nachlesen eine Zeitreise durch die Jahre, Extra-News zu Meilensteinen und persönliche Rückblicke von einzelnen Galliern.

Was die gallische Webseite anbelangt, wird es im neuen Jahr Veränderungen geben. Da Toss, der über Jahre sehr viel Herzblut in die Webseite gesteckt hat, sich in Zukunft etwas mehr zurückziehen wird, und Jens nicht die Zeit hat, werden nicht mehr so viele Artikel wie bisher veröffentlicht. Aktuelle Updates soll es aber in kurzer Form via Twitter geben. (Eine ausführliche News folgt in den nächsten Tagen.)

2019 gab es nur drei sportliche Wettkämpfe, im kommenden Jahr ist wieder mehr geplant. Kapitän Jens stellte mögliche Termine für 2020 vor. Besonders wichtig ist den Galliern, dass das Jubiläumsturnier im Frühling 2020 nachgeholt wird. Doch es soll nicht nur sportlich zugehen: Jens kündigte an, auch Tagesausflüge organisieren zu wollen - etwa zum Fußballgolf oder ein Trip für die gallischen Familien zum Klettergarten.

Der Mannschaftsführer sprach die oft zähen Abstimmungen bei Doodle an und machte seinen Unmut Luft, dass er immer wieder Gallier an die Teilnahme erinnern muss - oft sogar mehrmals. Die Teammitglieder versprachen Besserung und die Gallier einigten sich darauf, dass es einen kürzeren Zeitraum und weniger Termine zum Abstimmen geben soll, um den aktuellen trägen Prozess etwas entgegenzuwirken.

Jens stellte den Anwesenden auch die Entwürfe eines neuen Logos vor, die der gallische Designer Sdumka gemeinsam mit der Garchinger Firma Überdruck angefertigt hat. Aus dem gallischen Kreis kamen mehrere Vorschläge - diesen Input wird Jens nun Sdumka als Feedback übermitteln. Parallel dazu will der Teamchef passende Trainingsanzüge raussuchen, die in Zukunft die bisherige Teambekleidung erweitern sollen.

Michi, Spielleiter des gallischen Managerspiels, nahm anschließend die Ehrungen aus der vergangenen Spielzeit vor. Er überreichte Pokalsieger Toss einen Pokal. Meister Luca war nicht anwesend und erhält seine Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt von Lopo ausgehändigt.

Einen "Gallier des Jahres" gab es in diesem Jahr nicht. Das gesamte Team hat sich diese Auszeichnung diesmal verdient, da jeder einen entscheidenden Beitrag leistet, dass es die Mannschaft seit 25 Jahren gibt.
Spielleiter Michi überreicht Toss den Pokal.
Nach dem offiziellen Teil ging es traditionell auf die Vollen. Wie jedes Jahr sorgte das Kegeln für einige Lacher. - Jens -

Keine Kommentare:

Kommentar posten